Home Kontakt Site Map
 
 
 
Refinerie Systeme

Listen Sie die Sicherheits-Eigenschaften von kugelförmigen Tanks mit erdbebensicher gebaut System seiner zentralen Ausgangspunkt

1 - Senkung des unebenen Boden.
2 - zyklischer Belastung.
3 - Arbeiten bei kalten Temperaturen.
4 - Die Auswirkungen des Feuers.
5 - Der Einfluss von Erdbeben.
6 - Schockwelle durch eine Explosion verursacht.
7 - Problem Schwappen, hohe Flexibilität, um die Bewegung.
8 - Funktionen des monolithischen Trägers des Kugelförmigen Behälter.
9 - Länge des Lebens des Kugeltanks.
10 – Hochelastische und stärke die Schicht sphärische Lagerung der Basis  überträgt. 
11 – Keine Beeinträchtigung durch Bodensenkungen.
12 – Hermetisch Isoliert und die Unterstützung der Basis Kugelförmig.
13 – Kein problem,und die struktur der Kugelschale des Behälters zu ergeben.

 

Kugeltank Durch Kontninuerliche bewegung des bodens geandert

Sphere Tragsaulen (Horton System), für die instabilitat des Bodens in Region, wurde beschlossen, alle Bereiche der LNG sicher bringen mit erdebebensicher System, um den Umbruch der Kugel, mit der Folge eines katastrophalen Kette zu vermeiden.

 

 

 

 

TECNI SYSTEME INSTITUTE T.S.I. SEISMIC SPHERICAL TANKS B.3.S. S.A.L (Schock Absorbing Layer)

 

Spherical Storage Tanks for lndustrial Gase.

Kugelbehälter mit flächiger Lagerung nach dem B3S-System

1- Ungleichmässige Baugrundsetzungen.
2- Zyklische Beanspruchungen.
3- BetriebbeitiefenTemperaturen.
4- Brandeinwirkung.
5- Einwirkung von Erdbeben oder beispielsweise Einwirkungen aus dem Unterlagebau.

BAUGRUNDSETZUNGEN

Die Abstützung eines Behälters über mehrere Einzelstützen ist statisch unbestimmt und damit empfindlich gegen Setzungsdifferenzen und Schrägstellung. Wegen der geringenelastischen Verformbarkeit des Stützgerüstes in vertikaler Richtung, führen Setzungsunterschiedevon 5-10 mm bereits zur weitgehenden Entlastung der betroffenen Stütze.
Aus Spannungen Messungen an Behältern mit simulierten Setzungsunterschieden ist bekannt, dass die Verformungen im Bereich der benachbarten Stützenanschlüssen überproportional zunehmen und bei völliger Entlastung einer Stütze auf den vier bis fünffachen Betrag des Ausgangswertes ansteigen demgegenüber ist die flächige Lagerung bei Ausführung eines zentralen Fundament-Beton-Sockels unempfindlich.
Gegen Setzungen, Setzungsunterschiede und Schrägstellung.

Setzungsunterschiedebeanspruchen nur den Betonsockel,  nicht jedoch die Schale selbst. Der Durchmesserdes Betonsockels wird entsprechend der zulässigen Flächenpressung des Baugrundes  dimensioniert. Wegen der  Unempfindlichkeit gegen  Setzung kann auch bei relativ
Schwachem  Baugrund die wirtschaftlichere  Flächengründung, dann jedoch mit entsprechend
grosser Fläche, ausgeführt werden. Beispielsweise wurden Behälter in nicht konsolidiertem ,siltigem Baugrund mit nur 0,6 kp/cm 2 zulässiger Pressung mit Flachgründungerstellt. Zur Lastverteilung auf die erforderliche grosse Gründungsfläche wurde hier die sogenannte TECNI SYSTEME Druckschale eingesetzt, die nur bei geringemBewehrungsgrad eine sehr wirtschaftliche Lösung anbietet. Der Untergrund konntebereits während der Ausführung, sowie bei Wasserfüllung zur Druckprobe konsolidieren,wobei gleichzeitig die ursprünglich vorhandene Scherfestigkeit im undrainierten Versuchvon 1,6 N/cm2 auf 2,2 N/cm2 zunahm. Lediglich bei Baugrund mit umfangreichenorganischen Einschlüssen empfiehlt sich auch hier die Pfahlgründung, wobei die Pfähledirekt mit dem Betonsockel verbunden werden.

 

ZYKLISCHE  BEANSPRUCHUNG

Kugelbehälter werden häufig als Gasspeicher für die Tagesspitzendeckung in Gasversorgungs- anlagen venrvendet. Betrieblich bedingt treten täglich mehrere Druckschwankungenauf, welche in der Grössenordnung von 20-100% des maximalen Betriebsdruckes liegen.
Die summirung dieser Druckschwankungen über die Lebensdauer des Behälters ergibt je nach
Betriebsart Lastspilzeiten, die 5 000 bis 20 000 Vollast wechseln entsprechen.
Sowohl Grossversuche, als auch praktische Erfahrungen zeigen, dass bereits bei diesenZyklen neben der statischen auch die dynamische Beanspruchung berücksichtigt werdenmuss. Die Zeit und Betriebsfestigkeit der Behälter hängen dann in besonderem Masse von der Sorgfalt der Ausführung und insbesondere von der Vermeidung von Unstetigkeiten, Störstelle und Kerben am Bauwerk ab zeigt beispielsweise das Dauerfestigkeitsschaubildfür den STE 70 und insbesondere den Einfluss von tragenden Kehlnähten aufden Abfall der Dauerfestigkeit.

Versuche an  Grossausführungen  ergaben, dass die Lastspiel 2 zahl im Bereich der  Zeitfestig- keit auf das Acht- bis Zehnfache erhöht werden kann.
Durch  Vermeidung von  örtlichen  Spannungsspitzen und  Kehlnahtanschlüssen, schleifen alle Nähte, 100%ige zerstörungsfreie  Prüfung, Durchführung einer  Wasserdruckprobe  mit  einem gegenüber dem Betriebsdruck um 40 % erhöhten Prüfdruck. Durch den Einbau von besonderen geschmiedeten  Formstücken  an Stützen und  Mannlöchern, werden  Kugelbehälter nach dem B.3.S von TECNI SYSTEME für zyklischen  Betrieb  bereits  ohne  jeglichen  Kehlnahtanschluss ausgeführt.

 

BETRIEBSSICHERHEIT BEI  TIEFEREN  TEMPERATUREN

Bei der Festlegung der noch zulässigen tiefsten betrieblichen Temperatur und der damit verbun- denen  Auswahl des zweckmässigen Baustahles ist  zu beachten, dass die  tiefsten Temperatu-  ren örtlich und betrieblich bedingt noch wesentlich unter die Umgebungstemperaturen Absinken- können. Die heute im Kugelbehälterbau vielfach  eingesetzten Feinkorn-Baustähle besitzen gute Zähigkeitseigenschaften  auch  bei  tiefen  Betriebstemperaturen  bis etwa -40° C. Die für die
Überwachung  der  Sprödbrucheigenschaften  eingesetzten  Prüfverfahren  werden  durch Prüf- methoden der Bruchmechanik oder Grossplattenversuche ergänzt.

Diese neueren  Prüfmethoden  gehen  davon  aus, dass im  Bauwerk  definierte  Stahlstelle und Diskontinuitäten  vorhanden sind. lhr Verhalten  unter  Last wird in  Abhängigkeit von der Stahl- Qualität der Temperatur, der Blechdicke, vom  Spannungszustand und der Belastungsgeschwin- digkeit untersucht und simuliert.
Damit werden  kritische  Temperaturen  ermittelt, unterhalb  derer bei  Beanspruchung mit einer
Rissausbreitung zu rechnen ist.

Hochbelastete  Kehlnahtanschlüsse, lokale Diskontinuitäten und  Spannungsspitzen ,insbeson- dere bei mehrachsigen  Spannungszuständen, haben eine  Erhöhung der  kritischen Tempera- turen und damit auch der Sprödbruchgefahr zur Folge.
Vorschriften, welche beispielsweise auf Basis von Well's Wide Plate Test aufgebaut  lassen bei lassen bei Vermeidung der erwähnten  Störstellen  eine 15°C tiefere  Betriebstemperatur  sonst gleichen Bedingungen zu.

 

BRANDEINWIRKUNG

Brände im Lagerbereich sind meist eine Folge unvermeidlicher Leckagen an Ventilen, Pumpund
Und Verladeanlagen.
Zu lhrer Vermeidung sind zahlreiche Sicherheitseinrichtungen, sowie eine umfangreiche,betrie- bliche und behördliche Übensachung vorgesehen.  
Grössere Unfälle durch Brandeinwirkung  sind deshalb äusserst selten und meist verbunden mit
mit Fremdeinwirkung wie zum Beispiel Erdbeben oder aber mit grosser Fahrlässigkeit. Sie können dann jedoch katastrophale Folgen auch für benachbarte Anlagen haben. Die Integrität des Behälters wird dabei vor allem durch zwei Arten des Unfallherganges gefähr- Det :

1.Durch  Brandenrvärmung im  Bereich  des  unteren  Behälterteiles  (,,Bratpfanneneffekt")  kann bis der  Dampfdruck  im Behälter bis zum  Öffnungsdruck  der Sicherheitsventile und damit auch zum entweichen weiterer grosser Gasmengen ansteigen.

2-durch Hitzeeinwirkung auf die tangentialen Stützen verlieren diese örtlich an Tragfähigkeit,was den Einsturz durch seitliches Abkippen des Tankbauwerks zur Folge haben kann.
Beide Effekte sind bei der hier beschriebenen flächigen Lagerung ausgeschlossen.

 

EINWIRKUNG VON  ERDBEBEN

Die meisten Erdbebenvorschriften beruhen auf der  Spezifikation eines  seismischen Koeffizien- ten.
Die  Erdbebenkraft F ist  danach das  Produkt  aus dem  seismischen  Koeffizienten  K  und der Massenkraft W.
F =K-W
Wobei der seismische koeffizient

Zum  Beispiel durch die Faktoren  der geographischen Verteilung des Response-Verhaltens des Bauwerkes des Einflusses der Dämpfung und des Einflusses des Untergrundes  dargestellt wird
Neuere Methoden gehen von der stochastischen Verteilung der Erreger- und der  entsprechen- den Responsespektren, sowie  auch von der transienten Ermittlung der Bauwerksverformungen
bei einem vorgegebenen Erdbeben (zum Beispiel das NS-EI Centro-Erdbeben von 1940 aus. Diese dynamische  Analysen ergeben ein  wirklichkeitsnahes  Bild des  Zusammenwirkens von Bauwerk, Gründung und Untergrund.

lm Gegensatz zur Erdbebenberechnung von Hochbauten, welche  Bauwerksschäden bewusst in Kauf nehmen, muss bei Hochdruckgasspeichern vorausgesetzt werden, dass die lntegrität  des Behälters vollumfänglich erhalten bleibt.

Teil dieser Erdbebenbetrachtung  sind  deshalb auch die beschriebene  grössere Sicherheit  bei Baugrundverformungen  und beim  Brandfall. Bei der  betrachteten  flächigen  Lagerung  bilden bilden Behälter und Fundament eine eng gekoppelte Einheit mit günstiger Steifigkeits- und Mas- senverteilung.

Die Eigenwerke des Bauwerkes selbst liegen im hohen Frequenzbereich.
Die  Abstützung nach dem  B3S-von TECNI SYSTEME  bietet damit günstige Voraussetzungen Sowohl  für  die hohe als auch  für die in  manchen  Fällen zweckmässige tiefe  Abstimmung des Bauwerkes.

Die ersten  Eigenfrequenzen in vertikaler  Richtung  liegen  beispielsweise  bel vollem  Behälter bei etwa 20 Hz und steigen bei leerem Behälter bis über  40 Hz  an Response-Spektren ausge- werteter  Erdbeben  ergeben  für  diesen  Schwingungsbereich  kleine  Amplitudenwerte; die Schwingungsenergie wird jedoch hauptsächlich in innere  Kräfte,Momente und  Verformungen umgesetzt.

Durch die Teilung des monolythischen Fundamentes in einen oberen und einen unteren Sockel besteht die Möglichkeit der tiefen
Abstimmung  in  horizontaler  und  in vertikaler  Richtung  durch den  Einbau von  sogenannten
Schwingungsdämpfern.
Mit  deren  Hilfe  kann  die  erste  Eigenfrequenz in beide  Richtungen bis etwa 1 Hz verschoben werden.

Die  Erdbebenenergie  der elastischen  Kräfte wird  damit  im Bauwerk  in Verschiebungsenergie
bestimmt durch  Federkennzahl und  Federweg und in  Verformungsenergie der inneren  Kräften umgewandelt.

Die Schwingungsanalyse zeigt, dass bei günstiger  Abstimmung nur etwa 10% der eingebrach- ten  Energie in innere Kräfte und  Verformungen  umgesetzt  werden und  die mittels einer tran-
sienten Berechnung  ermittelten, maximalen Spannungen um 70%  gegenüber der Normalaus- führung reduziert werden.
Voraussetzung für diese Art der Bestimmung in Erdbebengebietenist im Hinblick auf die retaliv grossen Amplitudenwerte im Bereich des „White Noise" eine ausreichende Dämpfung, die über 3% des kritischen Wertes liegen sollte.

 

TECNI SYSTEME INSTITUTE

 

Spherical Storage Tanks for Industrial Gase

Funtionale Unterstützung System

Das System ist TECNI SYSTEME niedrige Position unterstützen dimensioniert Ideale Spannungsverteilung bei maximaler Druckbelastung zu produzieren.

MER SERVICE LEIF

Locale Spanungsspitzen die Nutzungsdauer verkürzt, vor allem unter zyklischen Betrieb Bedingungen.
Die genauen Einbettung in die kunststoffschale durch die TECNI SYSTEME gebotenen system niedrige Position unterstützen nachweislich gewährleistet die Bildung der ideale Membran stress bei jedem Füllstand.
Die Messungen am I-Modus aufgenommen und Endwert Schiffes bestätigen, dass die Überganszone der Shell-Kunststoff-Verbund verhält sich sogar günstiger als die Berechnungen geführt hatte,zu erwarten.

PRESSURE TEST WASSERFÜLLUNG.

Die Druckprüfung mit Wasser füllen und stark gestiegenen Prüfdruck bedeutet: Reduktion der Eigenspannungen mit niedrigen Kosten Stiftung.

HOCHELASTISTISCH UND KRAFTÜBERTRAGENDEN ALS FOLGE DER PLASTISCHEN SCHICHT BETT.

Die Kugelschale ist die Stiftung durch eine hochwirksame Kunststoffschicht, welche die Übertragung der Schubkraft sorgt verbunden.Zur gleichen Zeit, ungehindert diese Zwischenschicht bietet Verformungen in der Schale Kontur.

UNBEEINDRUCKT VON BODENSENKUNGEN.

Die TECNI SYSTEME benutz ein system als niedrige Position unterstützen wird „statisch determinate“and die daher unbeeinflusst von Bodensenkungen. Ein hohes Mass an Sicherheit gegen Erdbeben wid durch die flexible,kraft- übertragenden Union mit der Gründung  gewährte.

HERMETISCH  ISOLIERENDEN  MISCHBAUWEISE.

Die TECNI SYSTEME,hat sein system für die Konstruktion aus der Sicht des Kor- rosionsschutzes in städtischen und industriellen Bereichen ideal. Die Auflagefläche ist hermetisch dicht und bietet absoluten Schutz gegen Atmosphärendruck und elektrolytische corrosion.
Der Designmerkmale BOHT ein Minimum an Platzbedarf und einem Maximum von frei zugänglichen,Oberfläche.

Die TECNI SYSTEME Company of LIECHTENSTEIN

Hochwertige Materialien,speziell Schweissen und moderner zerstörungsfreier
Prüfverfahren entwickel ,ermöglichen den Bau von grossen kugelförmigen Gefäss für sehr hohe Drücke Service für Stadtgas und Flüssiggas.

 

     

 

 
Zertifikate
Klicken Sie für die unsere Zertifikate.
Human Resources
Human Resources, mit uns zusammenzuarbeiten, füllen Sie bitte das Formular>>
Kontakt
Sie können uns kontaktieren klicken Sie hier für Kontaktinformationen.>>
 
 
Web Design Atak Teknoloji